Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (594) Lkw in Stauende gefahren, Fahrer an Unfallstelle verstorben

Ansbach (ots) - Wenige Stunden nach einem ersten schweren Verkehrsunfall auf der BAB A6, bei dem ein 44jähriger Verkehrsteilnehmer getötet wurde (OTS 593), kam ein weiterer Lkw-Fahrer bei einem Folgeunfall ums Leben.

Aufgrund des ersten Unfalls hatte sich auf der BAB A6, Fahrtrichtung Heilbronn, ein Stau gebildet, der bis zur Anschlussstelle Lichtenau zurückreichte. Am 31.03.14, gegen 22.10 Uhr, übersah ein 57jähriger ungarischer Lkw-Fahrer das Stauende, fuhr nahezu ungebremst auf einen stehenden bulgarischen Lkw auf und schob diesen auf einen weiteren Transporter. Der Unfallverursacher wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Fahrer der beiden weiteren unfallbeteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 100.000 Euro.

Auch in diesem Fall wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft die Fahrzeuge sichergestellt und ein Gutachter zur Klärung von Unfallursache und -hergang hinzugezogen.

Die Bergungsarbeiten auf der BAB A6 dauern noch an.

Roland Faulhaber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Einsatzzentrale
Telefon: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: