Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2253) Mutmaßlicher Kellereinbrecher von Zeugen gestellt

Nürnberg (ots) - Die Nürnberger Polizei bekam am Mittwochabend, 18.12.2013, in der Südstadt von zwei Zeugen einen 32-Jährigen übergeben, der offenbar kurz zuvor in mehrere Kellerabteile eingebrochen war. Er hatte versucht zu flüchten, konnte allerdings durch eine betroffene Hausbewohnerin und einen hinzugerufenen Passanten nach kurzer Verfolgung gestellt werden.

Der Tatverdächtige brach allem Anschein nach gegen 19.00 Uhr im Untergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Alexanderstraße in drei Holzlattenverschläge ein. Beim Verlassen des Gebäudes sah ihn dann eine 29-jährige Bewohnerin, die erkannte, dass er unter anderem einen ihrer Koffer bei sich trug.

Bei einer sofortigen Nachschau stellte sie den Kellereinbruch fest und nahm kurzer Hand mit einem Fahrrad die Verfolgung des Mannes auf. Auf Höhe der Peter-Henlein-Straße gelang es ihr den mutmaßlichen Täter zu stellen; er stieß sie allerdings beiseite und flüchtete erneut. Einen Teil der Diebesbeute ließ er dabei vor Ort zurück.

Mithilfe eines 18-jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiters, der sich zufällig in der Nähe aufhielt, gelang es schließlich den Flüchtigen am Aufseßplatz zu stoppen und ihn bis zur Festnahme durch eine Streife der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd festzuhalten.

Bei der folgenden Durchsuchung des 32-Jährigen fand man dann nicht nur ein Autoradio bei ihm auf, das aus dem Keller der 29-jährigen Frau stammte, sondern auch einen funktionsunfähigen Elektroschocker. Ob er ihn unter Umständen bedrohend einsetzen wollte, gilt es nun durch die Kriminalpolizei zu klären. Sie hat gegen den Beschuldigten ein Ermittlungsverfahren wegen Einbruch und Diebstahl mit Waffen eingeleitet. Er konnte allerdings noch nicht zu den Vorwürfen befragt werden, da er aufgrund gesundheitlicher Probleme in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/



Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: