Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2007) Nach Einbruch mutmaßlicher Täter durch Diensthündin aufgestöbert - Festnahme

Hersbruck (ots) - Am Sonntagabend (10.11.2013) nahmen Beamte der Polizeiinspektion Hersbruck in Zusammenarbeit mit einem Diensthundeführer und dessen Diensthündin einen mutmaßlichen Einbrecher fest.

Nachdem kurz vor 22:00 Uhr auf dem Gelände eines Hersbrucker Baumarktes verdächtige Wahrnehmungen gemacht wurden, umstellten die Beamten das betreffende Grundstück und führten eine Durchsuchung durch. Die unterstützende Diensthündin Leika stöberte zunächst auf einem benachbarten Grundstück zum Abtransport bereitgelegte Kettensägen auf. Der Gesamtwert dieser wird auf ca. 7.500 Euro beziffert. Anschließend verbellte die Hündin unter einem Eingangstreppenpodest, hinter einer Wasserwanne versteckt, einen 42-Jährigen. Der Mann ließ sich widerstandslos festnehmen.

Auf Vorhalt zeigte sich der in Hersbruck lebende Osteuropäer nicht geständig. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei Schwabach dauern an. Der Mann muss sich nun wegen des Verdachts des schweren Diebstahls verantworten.

Simone Wiesenberg/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: