Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1909) Unbelehrbarer Kraftfahrer leistete erheblichen Widerstand

Nürnberg (ots) - Beamte der PI Nürnberg-West mussten sich am vergangenen Sonntagnachmittag (27.10.2013) mit einem 26-jährigen Kraftfahrer beschäftigen, der trotz Anhaltezeichen durch eine Geschwindigkeitsmessanlage gefahren war. Bei seiner Festnahme kam es zum Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Die Beamten führten gegen 15:30 Uhr auf der Erlanger Straße stadtauswärts, auf Höhe des Stadtteils Buch, mit dem Handlasermessgerät Geschwindigkeitskontrollen durch. Dabei maßen sie den 26-Jährigen mit seinem Audi mit mehr als 140 km/h. Erlaubt sind an dieser Stelle lediglich 70 km/h.

Als der Kraftfahrer trotz deutlicher Haltesignale durch Polizeibeamte nicht anhielt und ungebremst weiterfuhr, nahmen die Beamten, unterstützt von mehreren Streifen, die Verfolgung auf. Auf Höhe des Stadtteils Boxdorf trafen sie den Flüchtenden an. Diesmal konnte er angehalten werden.

Bei der weiteren Kontrolle zeigte sich der mittlerweile Beschuldigte sehr aggressiv und bedrohte die Beamten verbal. Er verweigerte die Herausgabe seiner Papiere, so dass weitere polizeiliche Maßnahmen durchgeführt werden mussten. Bei der anschließenden Festnahme wehrte er sich erheblich und versuchte, auf die Einsatzkräfte einzuschlagen. Ein Beamter verletzte sich leicht, blieb aber dienstfähig. Auch der Beschuldigte wurde leicht verletzt.

Der aufgefundene Führerschein wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Nürnberg sichergestellt. Wegen mehrerer strafrechtlicher Verstöße, u.a. Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte, erwarten den 26-jährigen Fürther nun entsprechende Ermittlungsverfahren.

Der Bußgeldbescheid, der wegen der Geschwindigkeitsüberschreitung möglicherweise erlassen wird, beliefe sich auf eine Buße von 600,-- Euro, drei Monaten Fahrverbot sowie den Eintrag von vier Punkten beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg.

Bert Rauenbusch/gh

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: