Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1727) Mutmaßliche Taschendiebe dank Videoüberwachung festgenommen

Nürnberg (ots) - Ein 34-jähriger Osteuropäer steht im Verdacht, unter Mithilfe eines 37-jährigen Landsmannes, gestern (26.09.2013) die Geldbörse aus der Handtasche einer Passantin in der Nürnberger Innenstadt entwendet zu haben. Beide konnten später durch die Zivilkräfte der Nürnberger Polizei festgenommen werden.

Es war ca. 13:45 Uhr als die beiden offenbar gemeinschaftlich die Geldbörse aus der über die Schulter gehängten Handtasche der Passantin (47) zogen. Eine namentlich nicht bekannte Zeugin hatte dieses bemerkt und griff ein. Sie konnte einen der Männer kurz festhalten und ihm das Diebesgut wieder entreißen. Im Anschluss gelang dem Duo jedoch die Flucht.

Unweit des Tatortes in der Breites Gasse hielten sich zu dieser Zeit Zivilpolizisten auf, die auf das Geschehen aufmerksam wurden und sofort die Verfolgung der Flüchtigen aufnahmen. Sie konnten allerdings zunächst entkommen, bis sie später von der Videoüberwachung an der Königstorpassage erfasst wurden. Die Beamten in der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Mittelfranken erkannten die Männer auf den Monitoren anhand ihrer Personenbeschreibung und konnten daraufhin die Einsatzkräfte per Funk zum Aufenthaltsort der Tatverdächtigen führen. Am Hauptbahnhof folgte dann ihre Festnahme.

Die Beschuldigten wurden mittlerweile an das Fachkommissariat für Taschendiebstähle überstellt. Es prüft derzeit, ob die Männer für weitere gleichgelagerte Fälle in den vergangenen Tagen verantwortlich sind.

Alexandra Oberhuber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: