Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1444) Sonderkommission "Köln" nimmt Tatverdächtigen fest

Nürnberg (ots) - Die Sonderkommission "Köln" der Kriminalpolizei Nürnberg hat am Mittwochabend (14.08.2013) im Stadtgebiet Nürnberg einen dringend Tatverdächtigen (29) festgenommen.

Wie mehrfach berichtet war in der Nacht von Freitag auf Samstag (19./20.07.2013) eine ältere Frau im Stadtteil Thon Opfer eines massiven, offensichtlich sexuell motivierten Übergriffs geworden. Ein zunächst unbekannter Mann war nach Mitternacht in die Erdgeschosswohnung der Frau über ein Fenster eingestiegen, hatte diese im Schlaf überrascht, sie äußerst grob gepackt und dabei unsittlich berührt. Die derart Bedrängte wehrte sich heftig, worauf der Täter die Flucht ergriff und die Wohnung wieder verließ. Das Opfer erlitt einen Schock, Gesichtsverletzungen und Frakturen und musste in einer Klinik behandelt werden.

Aufgrund der massiven Gewaltanwendung gegen die Seniorin hatte die Mordkommission der Kriminalpolizei Nürnberg die Ermittlungen übernommen und die rund 12-köpfige Sonderkommission "Köln" gegründet. Der Erkennungsdienst sicherte am Tatort Spuren.

Im Zuge der Ermittlungen wurden auch Meldungen zu sogenannten "Spannern" und ähnlichen Vorfällen überprüft. Zeitgleich erinnerte sich ein Nürnberger Polizeibeamter an die Überprüfung eines Mannes, der Mitte August 2012 gegen 03:00 Uhr nachts in der Düsseldorfer Straße kontrolliert worden war. Damals war eine Anwohnerin aufgeschreckt worden, weil ein Unbekannter ihren Rollo hochgeschoben hatte.

Der in diesem Zusammenhang Kontrollierte, ein 29-jähriger Nürnberger, wurde deshalb Anfang August 2013 vorgeladen und von der Soko "Köln" befragt. Außerdem gab er eine Speichelprobe ab.

Am Mittwoch, 14.08.2013, erhielt die Soko "Köln" die Treffermeldung. Die im Zusammenhang mit dem Übergriff auf die Seniorin gesicherten Spuren stimmten mit der DNA des 29-Jährigen überein.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ das Amtsgericht Nürnberg gegen den 29-Jährigen einen Haftbefehl sowie einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung.

Der Tatverdächtige konnte am Mittwochabend in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Er leistete keinen Widerstand. In seiner Vernehmung im Beisein eines Rechtsanwaltes machte er vor der Polizei keine Angaben zu den Tatvorwürfen.

Der 29-Jährige wurde im Laufe des 15.08.2013 dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg wegen des dringenden Tatverdachts der Vergewaltigung überstellt. Dieser ordnete Untersuchungshaft an. Auch hier machte der Beschuldigte keine Angaben.

Es gibt bislang keine Hinweise darauf, dass ein Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt an einer 85-jährigen Seniorin in der Elsässer Straße in Nürnberg besteht.

Peter Schnellinger/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: