Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (936) Betäubungsmittel in Schließfach gebunkert

      Nürnberg (ots) - Ein 20-jähriger Arbeitsloser aus dem
Großraum Amberg wurde am 18.05.2001, gegen 20.00 Uhr, in einem
Kaufhaus in der Nürnberger Innenstadt festgenommen. Der
20-Jährige hatte dort in einem Schließfach mehrere kleine
Heroinsteine und Plomben (insgesamt ca. 4 - 5 g) deponiert.
Einem Kaufhausdetektiv war der 20-Jährige am Nachmittag bei den
Schließfächern aufgefallen, weshalb der Detektiv die Polizei
verständigte. Der Festgenommene wurde dem Ermittlungsrichter
überstellt, das Betäubungsmittel wurde sichergestellt.

    Nur einige Stunden vorher, am 18.05.2001, gegen 13.00 Uhr, wurden Am Plärrer in Nürnberg drei Asylbewerber im Alter zwischen 18 und 26 Jahren festgenommen, nachdem sie kurz vorher von einem bislang Unbekannten drei Konsumeinheiten Heroin gekauft hatten. Gegen die drei Männer wird nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und auch wegen Verstoßes gegen das Asylverfahrensgesetz ermittelt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: