Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1042) Spaziergänger mit Farbmunition beschossen - Fallaufklärung

Lkr. Fürth (ots) - Wie mit Meldung 1008 vom 12.06.2013 berichtet, beschoss ein Unbekannter am 11.06.2013 einen 62-jährigen Spaziergänger aus einem Auto heraus mit Farbmunition. Der Mann erlitt Verletzungen.

Der 62-Jährige führte gegen 19:40 Uhr seinen Hund entlang der Wiesenstraße aus, als er auf Höhe der Kläranlage aus einem vorbeifahrenden Pkw beschossen wurde, der mit mehreren jungen Männern besetzt war. Nach der Schussabgabe hatte der Geschädigte einen Farbfleck auf seiner Jacke und eine leichte Verletzung am Arm. Die Ermittlungen der PI Zirndorf führten über den Halter eines Nürnberger Fahrzeuges zu einem 16-Jährigen, der, mit den Tatvorwürfen konfrontiert, ein Geständnis ablegte. Der junge Mann war, wie sich ebenfalls herausstellte, zum Zeitpunkt der Tat aus einem Jugendheim abgängig und wurde wieder dorthin zurückgebracht.

Als Tatwaffe verwendete der Beschuldigte einen etwas stärkeren Strohhalm, den er mit einer gallertartigen Flüssigkeit geladen hatte, um dann auf den 62-Jährigen zu "schießen". Der wurde glücklicherweise nur leicht verletzt.

Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: