Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (849) Fußgänger auf Bundesautobahn tödlich verletzt

Nürnberg/Heroldsberg (ots) - Am Pfingstmontag, 20.05.13, gegen 00.05 Uhr, wurde ein Fußgänger auf der BAB A3, Fahrtrichtung Regensburg, zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Nord und Nürnberg-Behringersdorf, von zwei Fahrzeugen erfasst. Dabei wurde er so schwer verletzt, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Bei dem Getöteten handelt es sich mit hoher Wahrscheinlichkeit um einen 36jährigen Nürnberger. Eine endgültige Identifizierung steht noch aus. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Mann auf der mittleren der hier dreispurigen Autobahn vom Pkw eines 47jährigen Österreichers gestreift und auf den rechten Fahrstreifen vor das Fahrzeug einer 22jährigen Pkw-Fahrerin aus Neuss geschleudert. Weshalb er zu Fuß auf der Autobahn unterwegs war, konnte bisher nicht geklärt werden.

Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeugführer erlitten einen Schock. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 8.000 Euro.

Zur Unfallaufnahme wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft ein Gutachter hinzugezogen.

Roland Faulhaber

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Einsatzzentrale
Telefon: 0911/2112-1450
Fax: 0911/2112-1455
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: