Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (337) Starker Schneefall führt zu erheblichen Verkehrsproblemen

Mittelfranken (ots) - In ganz Mittelfranken ereigneten sich in den vergangenen Stunden zahlreiche Verkehrsunfälle aufgrund starken Schneefalls. Auf den Straßen kommt es derzeit immer noch zu teils erheblichen Behinderungen.

In der Zeit von heute Nacht (01:30 Uhr) bis jetzt (10:30 Uhr) ereigneten sich über 150 Verkehrsunfälle in Mittelfranken. Aufgrund der widrigen Witterungslage verdreifachte sich so das Verkehrsunfallaufkommen.

Heute Morgen (25.02.2013) kam der Verkehr auf der Bundesstraße 8 zwischen Langenzenn und Emskirchen (Fahrtrichtung Neustadt/Aisch) in der Zeit zwischen 06:45 Uhr und 09:00 Uhr komplett zum Erliegen. Aufgrund der Schneeglätte konnten Lkw die dortige Steigung nicht befahren.

Auf der BAB 9 zwischen dem Autobahnkreuz Nürnberg und der Abfahrt Fischbach kam es zwischen 05:00 Uhr und 09:00 Uhr ebenfalls zu Stauungen. Auch hier waren querstehende Lkw der Grund.

Derzeit stehen die Verkehrsteilnehmer auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Amberg zwischen den Anschlussstellen Altdorf/Leinburg und Alfeld. Die Fahrbahn wird dort ebenfalls durch querstehende Lkw blockiert.

Bis jetzt liefen die zahlreichen Verkehrsunfälle glücklicherweise glimpflich ab. Es blieb in den allermeisten Fällen bei Sachschäden.

Die Polizei Mittelfranken rät derzeit von nicht zwingend notwendigen Fahrten mit dem Pkw ab.

Robert Schmitt/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: