Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (564) Kleiner Unfall - große Wirkung

      Nürnberg (ots) - Gestern Nachmittag, 22.03.2001, gegen
15.45 Uhr, wurde eine Streife der Polizeiinspektion
Nürnberg-Mitte zu einem Verkehrsunfall mit Bagatellschaden in
die Frauengasse in Nürnberg gerufen. Wie sich herausstellte, war
ein 35-jähriger türkischer Staatsangehöriger mit seinem BMW
(3-er Serie) entgegen der Einbahnstraßenregelung in die
Frauengasse eingefahren und hatte mit seinem Pkw im
Begegnungsverkehr einen Mazda leicht gestriffen. Als ihn die
Mazda-Fahrerin (22) zur Rede stellen wollte und die Personalien
verlangte, mischte sich die Beifahrerin und türkische Ehefrau
(38) des BMW-Fahrers lautstark mit ein. Mehrere Passanten, die
den Unfall beobachtet hatten, kamen der Mazda-Fahrerin daraufhin
zu Hilfe und bestätigten den Unfallhergang.

    Auch der eintreffenden Polizeistreife gegenüber zeigte sich das Ehepaar uneinsichtig und beleidigte die Umstehenden mit lautstarken Ausdrücken. Als die Identität des BMW-Fahrers festgestellt werden sollte, ließ sich dessen Ehefrau plötzlich ohnmächtig zu Boden fallen. Ein Polizeibeamter (35) wurde von dem BMW-Fahrer mit der Faust gegen den Oberkörper geschlagen.

    Die Polizeistreife beendete schließlich die lautstarke Auseinandersetzung und nahm den 35-Jährigen zur Personalienfeststellung mit auf die Wache. Seine Ehefrau wurde mit dem Rettungsdienst vorsorglich in eine Nürnberger Klinik gebracht. Gegen den 35-jährigen BMW-Fahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstands und Körperverletzung eingeleitet.

    Übrigens: Der Gesamtsachschaden an den beiden Fahrzeugen betrug ca. 500 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: