Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (552) Betrug mit einer 0190-er Servicenummer

      Nürnberg (ots) - Der Inhaber einer Nürnberger Pizzeria
erstattete jetzt bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs, weil er
durch einen Telefonanrufer geschädigt wurde. Bemerkt hat er
dies, als er seine Telefonrechnung bekam.

    Vor einigen Wochen hatte ein Mann in der Pizzeria angerufen, der mehrere Essen bestellen wollte. Unter einem Vorwand brach das Telefonat ab. Kurz darauf bat er um einen Rückruf und nannte eine Rufnummer mit der Vorwahl 0190. Bei dem Rückruf fielen Telefonkosten in Höhe von 36 DM an - eine Essensbestellung erfolgte letztendlich nicht.

    Es ist davon auszugehen, dass der Anruf in betrügerischer Absicht erfolgte. Die Telefonnummern werden in solchen Fällen häufig in Teilblöcken genannt, so dass sie nicht sofort als 0190-er Servicenummer erkennbar sind und damit eine hohe Gebühr verbunden ist.

    Im vorliegenden Fall stellte sich heraus, dass aus Nordrhein-Westfalen angerufen wurde. Es liegt der Verdacht nahe, dass weitere Gastronomiebetriebe o. ä. geschädigt wurden. Die Ermittlungen dauern an.

    Die Polizei empfiehlt in diesem Zusammenhang 0190-er Nummern nur mit Bedacht anzurufen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: