Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (204) Versammlung des Landesverbandes Bayerischer Transportunternehmen problemlos verlaufen

      Nürnberg (ots) - Wie berichtet, hatte der Landesverband
Bayerischer Transportunternehmen (LBT) anlässlich der
diesjährigen Eröffnung der Spielwarenmesse eine Versammlung mit
anschließendem Lkw-Korso angemeldet.

    Am 01.02.2001, ab 06.00 Uhr, stellten mehr als 150 Lkw-Fahrer ihre Fahrzeuge im Bereich der Nürnberg-Messe ab. Die Veranstaltungsteilnehmer verhielten sich dabei sehr diszipliniert, so dass es deshalb zu keinen Verkehrsbehinderungen bei der Messeanfahrt kam. Auch der einsetzende Schneefall führte zu keinen Beeinträchtigungen im Bereich Nürnberg-Messe. Durch frühzeitige Wegweisung auf den Autobahnen wurden die Verkehrsströme optimal gelenkt. Zahlreiche Beamte der Verkehrspolizei standen bereit, mussten aber fast nicht ins Verkehrsgeschehen eingreifen.

    Beim Eintreffen des Bundeskanzlers gegen 10.00 Uhr begannen die Lkw-Fahrer mit einem Hupkonzert und eine Delegation von ca. 30 Fahrern zeigte am Messeeingang themenbezogene Transparente. Alles verlief friedlich und störungsfrei.

    Ab 10.30 Uhr fuhren die Lkw in drei Blöcken über Münchener Straße - Hauptbahnhof - Plärrer - Friedrich-Ebert-Platz - Bucher Straße durch das Stadtgebiet. Am Altstadtring kam es dabei zwischen Vestnertor - Plärrer und Hauptbahnhof zu Stauungen, die sich nach Demonstrationsende gegen 11.45 Uhr bald wieder auflösten.

    Um 09.22 Uhr wurde aus dem Keller des Versorgungstraktes zwischen den Hallen 4 und 5 leichte Rauchentwicklung gemeldet. Offensichtlich war durch einen Kurzschluss in einem Schaltkasten ein kleiner Kabelschmorbrand entstanden. Der Strom fiel einige Zeit aus. Der Rauch zog in die Hallen 4 und 5, die daraufhin vom Sicherheitsdienst der Nürnberg-Messe sofort geräumt wurden. Verletzt wurde niemand. Nachdem die Feuerwehr die beiden Hallen mit Großlüftern gelüftet hatte, konnten diese gegen 10.15 Uhr wieder betreten werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist hier nicht bekannt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: