Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (61) Zwei Raubdelikte innerhalb weniger Stunden

      Nürnberg (ots) - Der Kripo Nürnberg wurden in der Nacht vom
10.01.2001 auf den 11.01.2001 zwei Raubdelikte gemeldet, bei
denen die unbekannten Täter ihre Opfer jeweils mit einem Messer
bedroht und anschließend Bargeld entwendet haben.

    Der erste Fall ereignete sich am 10.01.2001 gegen 22.30 Uhr. Ein 26-jähriger Nürnberger ging zu dieser Zeit in der Gugelstraße in Richtung Habichtstraße spazieren, als er von zwei unbekannten Männern zunächst angepöbelt wurde. Es kam zu einem verbalen Streit, in dessen Verlauf einer der beiden Unbekannten den 26-Jährigen mit der Faust ins Gesicht schlug. Der zweite unbekannte Täter zog derweil ein ca. 10 cm langes Messer und forderte von dem 26-Jährigen die Herausgabe der Geldbörse. Die beiden Unbekannten nahmen aus der Geldbörse 140 DM Bargeld und flüchteten anschließend in Richtung Frankenstraße.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben:     1. Person: 25 - 30 Jahre alt, 185 cm groß, kurze, schwarze, zurück gekämmte Haare, bekleidet mit einer dunklen Lederjacke und Jeans.     2. Person: 25 - 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, ebenfalls schwarze, zurück gekämmte Haare.

    Nach Aussage des 26-Jährigen handelt es sich bei den beiden Tätern vermutlich um Türken.

    Der zweite Fall ereignete sich am 11.01.2001, gegen 04.15 Uhr, in der Bleichstraße in Nürnberg. Hier bedrohten zwei unbekannte Täter einen 22-jährigen Studenten, der auf dem Nachhauseweg war, mit einem Messer und zogen ihm gleichzeitig den Geldbeutel aus der Hosentasche. Aus der Geldbörse entnahmen sie 600 DM und flüchteten anschließend durch den Rosenaupark in Richtung Plärrer.

    Die beiden Täter waren ca. 20 Jahre alt, der eine etwa 180 cm, der andere ca. 185 cm groß.

    Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer (0911) 211-2777.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: