Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (7) Erprobung des Drogen-Schnelltests ToxiQUICK hier: Pressetermin am 18.12.2000 um 13.30 Uhr

      Nürnberg (ots) - Nicht erst seit Einführung des
Ordnungswidrigkeiten-Tatbestandes, wonach das Führen eines
Kraftfahrzeuges unter der Wirkung von Drogen seit dem 1. August
1998 bußgeldbewährt ist, beschäftigt sich die Polizei mit diesem
Thema. In der Vergangenheit wurde u. a. dem Erkennen
drogenbedingter Auffälligkeiten bei Kraftfahrern durch intensive
Schulungsmaßnahmen begegnet.

    Im Gegensatz zur Alkoholbekämpfung im Straßenverkehr fehlt der Polizei allerdings bislang ein anerkannter und zuverlässiger Drogenvortest. Das Polizeipräsidium Mittelfranken und seine nachgeordneten Dienststellen erproben nun im Rahmen eines Pilotversuchs den Drogenschnelltest ToxiQUICK.

    Mit diesen Tests können die in der Rauschgift-Szene bekannten Drogen im Speichel nachgewiesen werden und dienen den Polizeibeamten als zusätzliche Entscheidungshilfe bei der Anordnung weiterer Eingriffsmaßnahmen.

    Der Vertreter des Polizeipräsidenten, Leitender Polizeidirektor Peter Link, wird den Speicheltest ToxiQUICK und dessen Einsatz im Bereich des Polizeipräsidiums Mittelfranken am

Montag, 18.12.2000, 13.30 Uhr, im Polizeipräsidium Mittelfranken, Jakobsplatz 5, 90402 Nürnberg, Saal 0.36

der Öffentlichkeit im Rahmen einer Pressekonferenz vorstellen.

    Die Medienvertreter werden zu dieser Veranstaltung herzlich eingeladen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: