Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (11) Raubversuch vor Geldautomat; hier: Tatverdächtiger ermittelt

      Nürnberg (ots) - Wie mit OTS berichtet, wollte am
05.12.2000, gegen 15.00 Uhr, ein 13-jähriger Schüler an einem
Geldautomat in der Nähe des Weißen Turms in Nürnberg Geld von
seinem Taschengeldkonto abheben. Plötzlich trat ein etwa
gleichaltriger Junge (nicht wie ursprünglich gemeldet zwei) an
ihn heran und verlangte Geld. Da der Automat noch nicht bedient
war und sich der Junge wehrte, nahm ihn der zunächst Unbekannte
in den Schwitzkasten und schlug ihm ins Gesicht. Eine Frau kam
hinzu und trennte die beiden Kinder.

    Der 13-Jährige war danach in ein nahe gelegenes Kaufhaus geflüchtet, und als er nach einiger Zeit wieder herauskam, verlangte der Unbekannte erneut Geld. Da er diesem immer noch kein Bargeld geben konnte, schlug dieser ihm eine Fahrradpumpe ins Genick und rannte anschließend davon.

    Anhand der Personenbeschreibung konnte das Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei heute Morgen den Tatverdächtigen ermitteln. Dabei handelt es sich um einen 13-jährigen Schüler mit russischer Staatsangehörigkeit aus Nürnberg. Auf Befragen räumte er den Ermittlern gegenüber den Sachverhalt ein.

    Der Strafunmündige wurde anschließend wieder seiner Mutter übergeben. Die Staatsanwaltschaft und die Sozialbehörden der Stadt Nürnberg werden von dem Sachverhalt informiert.

    Nach wie vor wird die Passantin gesucht, die den Vorfall beobachtet und die beiden Kinder getrennt hat. Sie wird gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 211-2777 zu melden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: