Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Beim Fotografieren von Mauer gestürzt

      Ansbach (ots) - Touristen haben am Donnerstagmorgen auf
einem Fußweg unterhalb des Burggartens in Rothenburg ob der
Tauber einen vollkommen entkleideten und nicht mehr
ansprechbaren Mann aufgefunden. Vom Notarzt wurde die Person mit
lebensgefährlichen Verletzungen zunächst ins örtliche
Krankenhaus eingeliefert. Nach einer Erstversorgung erfolgte
umgehend eine Verlegung des Verunglückten in ein Würzburger
Klinikum.

    Aus welchen Umständen heraus es gegen 10.20 Uhr zu dem Unglücksfall auf der Südseite des Burggartens in Höhe vom so genannten Faulturm kam, ist noch nicht vollkommen aufgeklärt. Auf eine Fremdbeteiligung haben die ermittelnden Kriminalbeamten zurzeit keine Hinweise. Weil in der Nähe des Unglücksortes eine auf einem Stativ aufgebaute Kamera mit Selbstauslöser vorgefunden wurde, vermutet die Polizei, dass sich der Mann selbst fotografieren wollte.

    Nachdem sich der 53-Jährige aus dem Raum Crailsheim (Baden Württemberg) vollständig entkleidet hatte, stieg er auf eine Mauer, die den Burggarten umgibt. Wahrscheinlich beim Einnehmen einer bestimmten Pose bekam er das Übergewicht und stürzte rücklings rund vier Meter in die Tiefe, wo er auf einen vorbeiführenden befestigten Fußweg aufschlug.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: