Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Räubertrio ermittelt

      Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet, wurde am
15.06.2000, gegen 12.45 Uhr, ein 13-jähriger Schüler am Abgang
zur U-Bahnhaltestelle Bauernfeindstraße in Nürnberg Opfer eines
Raubüberfalles. Das Kind hatte sich auf der «Scaterbahn»
gegenüber der Bauernfeindstraße befunden, als er von drei
unbekannten Jugendlichen angesprochen worden war.

    Einer davon hatte ihn zunächst aufgefordert, dass er zu einer nahe gelegenen Tankstelle gehen und Zigaretten kaufen solle. Als der Schüler verneinte, schlug ihm der Unbekannte mit der Faust in das Gesicht. Als er davon lief, verfolgte ihn das Trio. Am Abgang zur U-Bahnhaltestelle hebelte ihm dann einer aus dem Räubertrio den Arm auf den Rücken und ein anderer nahm ihm die Geldbörse mit ca. 40 DM Bargeld ab. Anschließend war das Trio geflüchtet.

    Im Zuge der Ermittlungen konnte die Nürnberger Kriminalpolizei jetzt drei Schüler im Alter zwischen 12 und 14 Jahren überführen. Sie stammen alle aus dem Stadtteil Nürnberg-Langwasser. Auf die Spur des Trios kamen ihnen die Ermittler deshalb, weil sie einen Hinweis eines Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Süd erhielten. Dieser bearbeitete einen Ermittlungsvorgang, bei dem das zur Tatzeit verwendete orangefarbene Fahrrad eines der Räuber eine Rolle spielte. Bei ihrer anschließenden Vernehmung räumten die drei ihre Tatbeteiligung ein. Von der Beute kauften sie sich Zigaretten und Eis.

    Die Geldbörse des Opfers konnte bei der Mutter eines Täters sicher gestellt werden.

    Gegen das Räubertrio wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Eine Anzeige gegen die Mutter wegen des Verdachts der Hehlerei wird zur Zeit geprüft.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: