Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2163) Pkw wurde gegen Kinderwagen geschoben

    Fürth (ots) - Heute Mittag (06.11.2009) wurde ein Pkw im Fürther Stadtteil Ronhof von einem nachfolgenden Pkw auf den Bürgersteig geschoben. Hierbei wurde eine 68-Jährige und ein Kleinkind verletzt.

    Gegen 12:45 Uhr wollte eine 46-Jährige mit ihrem Pkw in der Erlanger Straße vor einem Verbrauchermarkt in eine Parkbucht einfahren. Hierzu hatte sie ihre Geschwindigkeit bereits verringert. Der Parkvorgang wurde jedoch von einem nachfolgenden Pkw-Fahrer aus Schwabach nicht erkannt. Der 68-Jährige fuhr auf den Pkw der 46-jährigen Frau aus Fürth und schob diesen auf den Bürgersteig. Dort erfasste der Pkw eine 68-Jährige Frau und ihren Kinderwagen. Durch den Aufprall klappte der Kinderwagen zusammen und wurde unter einen Gemüsestand geschoben.

    Hierbei erlitt das ca. einjährige Kleinkind eine Fraktur, die 68-Jährige diverse Prellungen. Die Fürtherin konnte ambulant versorgt werden. Das Kleinkind wurde in ein Klinikum verbracht.

    Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Gesamtsachschaden von ca. 20.000 EUR.

    Robert Schmitt

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: