Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1870) Betrunken Verkehrsunfall verursacht

    Nürnberg (ots) - Heute Morgen (27.09.2009) kam es in Nürnberg-Langwasser zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person schwer verletzt wurde. Unfallursächlich war nach bisherigem Kenntnisstand wieder einmal nicht angepasste Geschwindigkeit in Verbindung mit Alkohol am Steuer.

    Ein 22-Jähriger befuhr kurz vor 05:30 Uhr die Karl-Schönleben-Straße in Richtung Münchener Straße. An der Kreuzung Wettersteinstraße/Neuselsbrunn versuchte er, nach rechts abzubiegen, kam aber auf Grund überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Er fuhr geradeaus auf eine Verkehrsinsel, überfuhr einen Wahlplakatständer und stieß abschließend gegen einen Lichtmasten. Außerdem wurde ein Stromkasten beschädigt.

    Während Fahrer und zwei weitere Insassen unverletzt blieben, musste ein vierter Passagier - dieser war nach jetzigen Erkenntnissen nicht angeschnallt - mit Schnitt- und Kopfverletzungen in ein Klinikum eingeliefert werden.

    Beim Fahrer wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der mehr als 0,8 Promille anzeigte.

    Das Fahrzeug wurde total beschädigt und war deshalb nicht mehr fahrbereit. Es musste abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 7.000,-- Euro.

    Der Unfallverursacher wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung, Trunkenheit im Verkehr und fahrlässiger Körperverletzung angezeigt.

    Bert Rauenbusch

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: