Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1782) Wohnung ausgebrannt

    Nürnberg (ots) - In den Mittagsstunden des 14.09.2009 ereignete sich ein Wohnungsbrand im Nürnberger Stadtteil Gostenhof. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Es entstand erheblicher Sachschaden.

    Gegen 12.20 Uhr bemerkte eine aufmerksame Fußgängerin starke Rauchentwicklung und schließlich Flammen, die aus Fenstern im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Mittleren Kanalstraße drangen. Die sofort alarmierte Feuerwehr konnte nicht mehr verhindern, dass die Wohnung vollständig ausbrannte. Auch die im 3. Obergeschoss liegenden Wohnungen wurden durch die starke Rauchentwicklung in Mitleidenschaft gezogen. Die 69-jährige Wohnungsnehmerin sowie ihr 60-jähriger Ehemann konnten die Wohnung aus eigener Kraft verlassen. Während der 60-Jährige vom Rettungsdienst ambulant behandelt wurde, wurde die 69-jährige Frau vorsorglich in ein Klinikum eingeliefert.

    Eine 56-jährige Nachbarin wurde mit der Drehleiter aus ihrer Wohnung befreit und erlitt ebenfalls eine leichte Rauchgasvergiftung, die vor Ort behandelt wurde. Nach Einschätzung der Berufsfeuerwehr Nürnberg beläuft sich der Gesamtschaden auf mindestens 120.000 Euro. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Die Brandursache ist unklar. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Nürnberg haben hierzu die Ermittlungen aufgenommen und befinden sich noch vor Ort.

    Während des Einsatzes war die Mittlere Kanalstraße für den Fußgänger- und Fahrzeugverkehr komplett gesperrt.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: