Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2) Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Widerstand gegen Polizeibeamte

      Schwabach (ots) - Am Montag, 12. Juni 2000, gegen 16.55
Uhr, fuhr ein 58-jähriger Rentner aus Hilpoltstein mit seinem
Pkw in Wendelstein auf der Röthenbacher Straße ortseinwärts. Als
er ordnungsgemäß an einem am rechten Fahrbahnrand haltenden Pkw
vorbeifahren wollte, fuhr dessen 35-jährige Fahrerin aus
Wendelstein unvermittelt los.

    Nachdem der Pkw-Fahrer wieder nach rechts eingeschert war, fuhr die 35-Jährige mit erheblicher Geschwindigkeit auf den Pkw auf. Dadurch wurde dieser stark am Heck beschädigt. Die 35-Jährige fuhr anschließend weiter, wendete und fuhr an die Unfallstelle zurück. Der 58-Jährige stand zu diesem Zeitpunkt in der geöffneten Fahrertüre seines Pkw und forderte die Frau durch Handzeichen auf anzuhalten.

    Dies nahm die Frau offensichtlich zum Anlass erneut «anzugreifen». Sie steuerte absichtlich nach links auf das Fahrzeug des 58-Jährigen zu und fuhr mit einer geschätzten Geschwindigkeit von ca. 30 km/h in sein Fahrzeug. Der 58-Jährige konnte sich nur durch einen Sprung zur Seite in Sicherheit bringen. Verletzt wurde er nicht. Anschließend flüchtete die Frau in Richtung Röthenbach St. Wolfgang.

    Von Polizeibeamten konnte die Frau in ihrer Wohnung festgenommen werden. Für ihr Verhalten gab sie einen «Aggressionsschub auf Grund telepatischer Angriffe von Unbekannten» an. Zu den Angreifern zählte sie nun auch die Polizeibeamten und leistete bei ihrer Festnahme erheblichen Widerstand durch Fußtritte und Spucken.

    Die 35-Jährige wurde in das Bezirkskrankenhaus nach Ansbach eingewiesen. Ihre 8-jährige Tochter, die bei dem gesamten Vorfall mit im Pkw war, wurde in die Obhut einer guten Bekannten gegeben. Das Jugendamt Roth wurde verständigt und der Führerschein der Frau sichergestellt.

Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 DM.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle
Telefon: 09122-927-220
Fax:        09122-927-230



Das könnte Sie auch interessieren: