Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1780) Bandenchef in Tschechien festgenommen

    Mittelfranken (ots) - Nach mehrmonatigen Ermittlungen des Kommissariats 43 der Nürnberger Kriminalpolizei konnte am 02.09.09 in enger Zusammenarbeit und Abstimmung mit Kollegen der Prager Kripo der Drahtzieher einer 9köpfigen, tschechisch/slowakischen Einbrecherbande in Brünn/CSFR festgenommen werden.

    Die Bande war über Monate hinweg in Deutschland und Österreich aktiv gewesen und nutzte zeitweise sogar einen 40-Tonner Lkw zum Abtransport ihrer Beute. Sie hatte unter anderem ganze Warenlager mit landwirtschaftlichen Nutzgeräten und Motorradgeschäfte ausgeräumt.

    Während der 32jährige Bandenchef ausschließlich von der tschechischen Republik aus agierte, lohnende Objekte via Internet aussuchte und Fahrzeuge und sonstiges Equipment zur Verfügung stellte, führten seine Mittäter nach vorherigen Absprachen die Einbrüche vor Ort aus.

    Insgesamt sechs seiner Mittäter wurden Mitte 2008 bei Einbrüchen in Ansbach und Neumarkt festgenommen und zwischenzeitlich zu Freiheitsstrafen zwischen drei und vier Jahren rechtskräftig verurteilt.

    Insgesamt konnten der Gruppierung nach Auswertung mehrerer Dutzend Tatorte mindestens elf Einbrüche in Bayern mit einem Entwendungsschaden von 285.000 EUR und in Österreich (aufgrund der engen Zusammenarbeit mit Beamten des Landeskriminalamtes Burgenland) mindestens sechs Einbrüche mit einem Schaden von 78.000 EUR nachgewiesen werden.

    Zwei weitere Gefolgsleute, sogenannte Kommandoführer bei den Einbrüchen, wurden aufgrund internationaler Haftbefehle in der Tschechei festgenommen, zwischenzeitlich nach Österreich ausgeliefert und warten hier auf ihre Gerichtsverhandlung. Sie werden im Anschluss daran auch noch vor dem Landgericht Nürnberg zur Verantwortung gezogen werden.

    Der Drahtzieher der Bande, ein slowakischer Staatsbürger, der in Tschechien unter verschiedenen Identitäten lebte und über Jahre hinweg untergetaucht war, konnte letztendlich aufgrund Rechtshilfeersuchen der Staatsanwaltschaft Nürnberg durch eine Zielfahndungseinheit der Polizei in Prag aufgenommen und festgenommen werden. Er wartet nunmehr auf die Auslieferung nach Deutschland.

    Hier droht ihm bei einer Verurteilung wegen schweren Bandendiebstahls eine Freiheitsstrafe von bis zu 15 Jahren. Darüber hinaus bestehen gegen ihn noch weitere internationale Haftbefehle slowakischer und österreichischer Ermittlungsbehörden.

    Rainer Seebauer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: