Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1519) Mehrere Hinweise nach Fernsehfahndung eingegangen

    Nürnberg (ots) - In der Sendung "Aktenzeichen XY  ...ungelöst" wurde am 05.08.2009 die Fahndung nach einem gefährlichen Sexualstraftäter ausgestrahlt (Meldung 1495 vom 03.08.2009). Die Ermittler der Kripo Nürnberg erreichten mehr als 20 Hinweise.

    Nach der Sendung gingen im Fernsehstudio München 3 Mitteilungen ein; beim Fachkommissariat in Nürnberg, das bis weit in die Nachtstunden besetzt war, riefen 19 Personen an.

    Die Hinweise waren allgemeiner Art. So wurden z. B. mögliche Vertriebsfirmen der gezeigten Kabelbinder und des Tesa-Bandes genannt. Auch über die Verwendung des Materials wurden Angaben gemacht.

    Mehrere Anrufer meinten, dass der gezeigte "Bärchenschal", der bei der Tat im Jahre 2008 verwendet worden war, noch in den neuen Bundesländern in sog. "1-Euro-Shops" verkauft werden soll.

    Konkrete Angaben zu Tatverdächtigen erreichten die Kriminalbeamten nicht.

    Die eingegangenen Hinweise werden nun sukzessive überprüft. Das Ergebnis dieser Nachforschungen bleibt abzuwarten. Bert Rauenbusch/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: