Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (9) Aus brennendem Pkw gerettet

      Ansbach (ots) - Am 01.06.2000, gegen 17.30 Uhr, kam ein
18-Jähriger aus Burgoberbach, Landkreis Ansbach, auf einer
Ortsverbindungsstraße zwischen Dierersdorf und Niederboberbach
wahrscheinlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit von
der Straße ab und prallte mit dem Auto gegen einen Baum. Dabei
zogen sich der Fahrzeuglenker sowie sein 14-jähriger Beifahrer
schwere Verletzungen zu.

    Ein Bub aus dem naheliegenden Ort Niederoberbach wurde auf den Unfall aufmerksam. Er verständigte sofort seinen Vater, der zusammen mit zwei jungen Frauen, die ebenfalls auf das Unglück aufmerksam wurden, zur Unfallstelle eilte. Der Mann durchtrennte mit einem Messer die Sicherheitsgurte und zog zusammen mit den beiden anderen Helferinnen die bewusstlosen Fahrzeuginsassen aus dem lichterloh brennenden Wagen. Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen, wurden die Verunglückten ins Ansbacher Klinikum eingeliefert. Das Auto (Schaden etwa 5.000 Mark) brannte bis zum Eintreffen der Feuerwehr vollständig aus.

Die Pkw-Insassen verdanken ihr Leben den mutigen Rettern.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Ansbach -  Pressestelle
Telefon: 0981-9094-213
Fax:        0981-9094-230

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: