Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (4) Stier überlistet

Schwabach (ots) - Am Montag, 22. Mai 2000, gegen 07.45 Uhr, meldete ein Landwirt aus Kammerstein, Landkreis Roth, dass soeben sein Stier aus dem Stall ausgebrochen sei. Er befürchte jetzt, dass das Tier im Bereich Haag auf die Autobahn A 6 gelangen könnte. Sofort fahndeten mehrere Streifenfahrzeuge der Schwabacher Polizei und der Autobahnpolizei sowie der Polizeihubschrauber nach dem Tier. Gegen 08.30 Uhr meldete die Besatzung des Hubschraubers, dass das Tier an einem Waldrand, ca. 1 km von seinem Stall entfernt, stehe. Gemeinsam versuchten nun die Polizisten, der Landwirt und ein zufällig dazukommender Jäger, den Vierbeiner zurückzutreiben. Sobald sie dem Stier jedoch etwas näher kamen, senkte dieser gefährlich den Kopf und scharrte mit dem Hinterhuf. Einen seinen Häscher griff er sogar an, verletzte ihn jedoch nicht. Nachdem der Stier keine Anstalten machte, in seinen Stall zurückzukehren, griff der Landwirt zu einer List. Er fuhr zu seinem Anwesen und holte eine Kuh, um den Stier so in die gewünschte Richtung zu locken. Zunächst sah es so aus, als durchschaue der Stier den Plan, denn ca. 10 Minuten lang stand er der Kuh unbeeindruckt gegenüber. Scheinbar besann er sich dann doch und trottete schließlich friedlich hinter der Dame unter den Rufen der Treiber in sein Heim zurück. Um 10.00 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Schwabach - Pressestelle Telefon: 09122-927-220 Fax: 09122-927-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: