Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (713) Wohnung voll statt Wanne voll

    Fürth (ots) - Am frühen Morgen des 18.04.2009 wurden Feuerwehr und Rettungskräfte zu einem vermeintlichen Wasserschaden im Fürther Osten gerufen. Der Sachverhalt stellte sich jedoch etwas anders dar.

    Ein 69-jähriger Mieter meldete sich kurz nach 01.00 Uhr bei der Polizei und gab an, dass bei ihm Wasser aus der Decke tropfe. Nachdem die Mietwohnung über dem Mitteiler geöffnet wurde,  konnte diese deutlich durchnässt vorgefunden werden. Der 25-jährige Wohnungsnehmer erklärte, dass er ursprünglich baden wollte. Hierzu hatte er sich ausgezogen und in die Badewanne gelegt. Anschließend sei der eingeschlafen und der in Betrieb gesetzte Duschschlauch füllte statt der Badewanne die gesamte Wohnung, bis das Wasser schließlich durch die Decke tropfte.

    Die Schadenshöhe konnte bislang nicht genau geklärt werden, dürfte aber aufgrund des Durchdringungsgrades des Wassers nicht unerheblich sein. Vor Ort eingesetzt waren Polizeibeamte der Polizeiinspektion Fürth sowie der Rettungsdienst und die Berufsfeuerwehr Fürth.

    Michael Sporrer/hu

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: