Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (68) Beutezug nach Kfz-Emblemen durch Polizei gestoppt

    Zirndorf (ots) - Auf frischer Tat konnten drei Jugendliche gestellt werden, die am 12.01.2009 in Cadolzburg Fahrzeugembleme entwendet hatten. Insgesamt stehen nun sechs Tatbeteiligte fest, die über 120 Markenembleme entwendeten.

    Am Montag, 12.01.2009, kamen drei Geschädigte zur Dienststelle der Polizeiinspektion Zirndorf, um einen Diebstahl ihrer Kfz-Embleme anzuzeigen. Zum gleichen Zeitpunkt ging eine Meldung über einen aktuellen Diebstahl an einem Kraftfahrzeug im Bereich der Sudetenstraße/Breslauer Straße in Cadolzburg ein. Dort hatten sich drei junge Männer an geparkten Fahrzeugen zu schaffen gemacht.

    Im Zuge der Fahndung konnten die drei Tatverdächtigen im Alter von 13, 14 und 15 Jahren, die allesamt in Cadolzburg wohnhaft sind, festgenommen werden. Die beiden 13 und 14 Jahre alten Schüler hatten insgesamt 23 Embleme einstecken.

    Im Zuge der Vernehmungen wurde bekannt, dass der 15-Jährige heute erstmals an der Diebestour beteiligt war. Er blieb dabei jedoch passiv, übte bei der Tatausführung jedoch eine "Beraterfunktion" über die Auswahl der Embleme aus. Die beiden 13- und 14-Jährigen gaben an, bereits in der vergangenen Woche mit drei weiteren Jungen im Alter von 12, 13 und 14 Jahren mehrfach auf Diebestour durch Cadolzburg gegangen zu sein.  Zwei dieser drei Mittäter waren früher in Cadolzburg wohnhaft und in den Schulferien zu Besuch bei ihrer Großmutter.

    Bei den in der Folge durchgeführten Wohnungsdurchsuchungen konnten insgesamt 103 weitere Fahrzeugembleme aufgefunden werden. Die Fahrzeugteilediebe gaben an, am 06.01.2009 auch in Wendelstein tätig geworden zu sein.

    Der Polizeiinspektion Zirndorf liegen bislang nur wenige Anzeigen von Geschädigten vor. Die Tatbeteiligten über 14 Jahre werden nun wegen des besonders schweren Falles des Diebstahls an Kraftfahrzeugen zur Anzeige gebracht. Fahrzeughalter, denen im Zeitraum vom 03.01. bis 12.01.2009 in Cadolzburg ein Fahrzeugemblem abhanden gekommen ist, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Zirndorf unter der Telefonnummer (0911) 96927-14 in Verbindung zu setzen.

    Michael Sporrer/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: