Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2049) Jugendliche schlugen Rentner zusammen

    Nürnberg (ots) - Zwei 15-Jährige schlugen gestern Morgen (11.11.2008) einen 54-jährigen Nürnberger zusammen, der aus der U-Bahn aussteigen wollte. Die Tatverdächtigen wurden in ihrer Schule festgenommen.

    Kurz vor 07:45 Uhr wollte der 54-Jährige an der U-Bahnhaltestelle "Am Plärrer" aus der Linie 1 aussteigen. Nach bisherigem Ermittlungsstand versperrten ihm dabei die beiden Jungen den Weg. Nur mühevoll konnte der Mann die U-Bahn verlassen. Es kam zu einem kurzen Wortwechsel. Plötzlich schlugen die Teenager auf den Mann ein und verletzten ihn erheblich am Kopf. Anschließend flüchtete das Duo.

    Zeugen, unter anderem auch Mitschüler der Tatverdächtigen, beobachteten den Vorfall und verständigten die Polizei. Im Laufe der weiteren Ermittlungen gelang es auf Grund der seit vielen Jahren bewährten guten Zusammenarbeit zwischen Schulverbindungsbeamten und den Nürnberger Schulen, die 15-Jährigen zu ermitteln und in ihrer Schule festzunehmen. Gleichzeitig diente zur Identifizierung der jungen Männer die schnelle Auswertung der Videoaufzeichnung der Nürnberger Verkehrsbetriebe.

    Das Duo wurde seinen Eltern übergeben. Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung wurde erstattet. Der verletzte Rentner musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die Ermittlungen der PI Nürnberg-Mitte dauern an.

    Bert Rauenbusch/n

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: