Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1965) Schwerer Unfall - Gasübergabestation beschädigt

Nürnberg (ots) - Am Freitag, 31.10.08, gegen 19:10 Uhr, bog ein 35-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem PKW Fiat Punto von der Breslauer Straße aus nach rechts in die Zollhausstraße ab. Nach dem Abbiegen beschleunigte er stark und geriet mit dem rechten Vorderrad gegen den Bordstein. Beim Versuch gegenzusteuern kam der Pkw nach links von der Fahrbahn ab und prallte auf dem Fahrbahnteiler gegen eine Gasübergabestation und durchbrach deren Außenmauer. Kurz darauf fing der Pkw Feuer, welches durch das beherzte Eingreifen zweier Ersthelfer rasch gelöscht werden konnte. Diese zogen den schwer verletzten Fahrer aus dem Wrack. Durch den Unfall wurde in der Übergabestation eine Hochdruckleitung so sehr beschädigt, dass hörbar Gas entwich. Die Unfallstelle wurde wegen der Explosionsgefahr weiträumig abgesperrt. Der Verkehr musste für mehrere Stunden umgeleitet werden. Die ca. 20 Bewohner von fünf in der Nähe der Unfallstelle gelegenen Anwesen wurden durch Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr aus dem Gefahrenbereich gebracht und in einem sicheren Bereich vom Rettungsdienst betreut. Sie konnten erst nach Abdichten des Lecks durch den Gasversorger nach etwa einer Stunde in ihre Wohnungen zurückkehren. Die stark beschädigte Gasübergabestation wurde vom alarmierten Technischen Hilfswerk gesichert. Dieses unterstützte auch beim Bergen des verunfallten Pkws. Der nach ersten polizeilichen Feststellungen nicht angeschallte Fahrer wurde vom Rettungsdienst mit schwersten Kopfverletzungen ins Klinikum Süd verbracht; derzeit besteht Lebensgefahr. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von ca. 5.000 EUR. Der Schaden an der Gasübergabestation wird auf ca. 50.000 EUR geschätzt. Eine unmittelbar neben der Station befindliche Imbissbude wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Zur Klärung der genauen Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Verkehrspolizei Nürnberg, Tel. 0911/6583-1630, zu melden. Heinz Höfler Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Einsatzzentrale Tel: 0911/2112-1450 Fax: 0911/2112-1455 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: