Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1734) Gefälschte Kreditkarten bei Rolex-Kauf aufgeflogen

Erlangen (ots) - Am Montagnachmittag, 29.09.2008, gegen 13.30 Uhr, versuchte ein 40- bis 50-jähriger Asiate in Erlangen in einem Juweliergeschäft eine Rolex-Armbanduhr im Wert von 4.800 Euro zu begleichen. Der Kunde hatte sich speziell eine limitierte Auflag der Rolex-Herrenuhren ausgesucht und versuchte diese mit einer ausländischen Kreditkarte zu bezahlen. Nachdem bei der Autorisierungsanfrage die Karte abgelehnt wurde, brachte er zwei weitere Karten zum Einsatz. Da diese Karten auch nicht akzeptiert wurden, kam es nicht zum Geschäft. Wie sich herausstellte, hatte der 40- bis 50-jährige Asiate, der schwarz gekleidet auftrat und schlecht englisch sprach, Totalfälschungen von Kreditkarten zum Einsatz gebracht. Bei den anlaufenden Ermittlungen der Erlanger Kriminalpolizei konnte der Reiseweg zurückverfolgt werden. So hatten sich in der Nacht von 28. auf 29.09.2008 drei Asiaten in einem Nürnberger Innenstadthotel eingemietet und legten hier Reisepässe aus Singapur vor. Noch am selben Tag kamen die Kreditkarten in Schweinfurt zum Einsatz und gestern erhielt der Ermittler der Erlanger Kriminalpolizei eine Nachricht, dass ein weiterer Karteneinsatz am 30.09.2008 um 15.10 Uhr in Pforzheim/Baden-Württemberg erfolgte. Von den bislang unbekannten Tätern liegt Bildmaterial vor, welches derzeit in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landeskriminalamt ausgewertet wird. Peter Grimm/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: