Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1715) Schulwebseite zum Absturz gebracht

    Ansbach (ots) - Die Kripo in Ansbach hat einen 15-Jährigen ermittelt, dem es durch seine Computerkenntnisse gelungen ist, die Webseite einer Schule in Weißenburg zum Absturz zu bringen. Der Jugendliche legte ein Geständnis ab.

    Seit April dieses Jahres kam es immer häufiger vor, dass der Internetauftritt der Schule "abstürzte". Sehr schnell kamen die Verantwortlichen dahinter, dass ein Unbekannter von außen diese Abstürze veranlassen musste. Deshalb wurde die Kriminalpolizei eingeschaltet.

    Durch umfangreiche und langwierige Ermittlungen gelang es schließlich vor wenigen Tagen, den 15-jährigen Schüler als dringend tatverdächtig zu ermitteln. Die Auswertung seines Notebooks erhärtete den Tatverdacht. Auch konnten entsprechende "Spuren im Internet" sichergestellt werden.

    Wie sich herausstellte, hatte der Beschuldigte seinen Computer so programmiert, dass er automatisch knapp 70.000 Anfragen in kürzester Zeit an die Webseite der Schule richtete. Dies hatte zur Folge, dass der in Hessen betriebene Webserver überlastet war und somit abstürzte.

    Wegen Computersabotage und Datenveränderung erwartet den Tatverdächtigen nun ein Ermittlungsverfahren.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: