FW-MG: Ponys eingefangen

Mönchengladbach-Odenkirchen, 10.09.2017, 05:08 Uhr, Stapper Weg (ots) - Im Einsatz war das Kleineinsatzfahrzeug ...

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1617) Ermittlungen gegen Einbrechersextett - zwei Haftbefehle erlassen

    Nürnberg (ots) - Nach umfangreichen Ermittlungen der Kripo Nürnberg stehen die Ermittlungen gegen sechs Tatverdächtige wegen schweren Diebstahls kurz vor dem Abschluss. Gegen zwei Beschuldigte wurde Haftbefehl erlassen.

    Nach bisherigem Kenntnisstand gehen die Fachleute des Einbruchskommissariats davon aus, dass die beiden Haupttatverdächtigen in wechselseitiger Tatbeteiligung mit vier weiteren Beschuldigten insgesamt 60 Einbrüche begangen haben.

    Zwischen Mitte November 2007 und Ende März 2008 suchten sich die vier Männer und zwei Frauen im Alter zwischen 18 und 23 Jahren überwiegend öffentliche Räume für ihre Einbrüche aus (Arztpraxen, Kindergärten, Schulen, kirchliche Einrichtungen). In einigen Fällen brachen sie auch Fahrzeuge auf. Bevorzugtes Diebesgut war Bargeld, aber auch Digitalkameras, Laptops und Navigationsgeräte gehörten zur Beute des Sextetts.

    Der Gesamtentwendungsschaden beläuft sich nach aktuellem Ermittlungsstand auf mehr als 20.000,-- Euro, der Sachschaden - entstanden durch brachiale Gewalt bei den Einbrüchen - ist doppelt so hoch.

    Bisher wiesen die Ermittler den Beschuldigten 45 Fälle des schweren Diebstahls im Stadtgebiet Nürnberg nach. In Bamberg und Forchheim (Oberfranken) sind es derzeit 15 Einbrüche.

    Nachdem die beiden Haupttatverdächtigen Mitte Februar 2008 bei einem Einbruch in eine Arztpraxis in der Nürnberger Südstadt festgenommen worden waren, legten sie ein umfangreiches Geständnis ab. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg erließ der Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg wenig später Haftbefehl.

    Im Zuge der Anschlussermittlungen gelang es dann auch, die vier Komplizen zu ermitteln. Zwei davon legten Teilgeständnisse ab, blieben aber auf freiem Fuß.

    Bert Rauenbusch/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: