Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (617) Nach Radarblitz stark abgebremst und Unfall verursacht

    Nürnberg (ots) - Nach einem Verkehrsunfall am 09.04.2008 in der Hafenstraße in Nürnberg musste diese für ca. 2 ½ Stunden stadtauswärts komplett gesperrt werden.

    Gegen 07.30 Uhr fuhr der Fahrer (51) eines Kleinbusses die Hafenstraße stadtauswärts. Als er mit seinem Fahrzeug an einem Lkw mit Anhänger rechts vorbeifahren wollte und anschließend auf die linke Fahrspur wechselte, löste der 51-Jährige offensichtlich durch die Geschwindigkeit den Blitz eines Radarwagens aus. Mit dem ausgelösten roten Blitz trat der Kleinbusfahrer auf die Bremse und bremste so abrupt ab, dass der dahinter fahrende Lkw mit Anhänger, der von einem 47-Jährigen gesteuert wurde, nach rechts ausweichen musste, um einen unmittelbaren Auffahrunfall zu verhindern. Durch die Lenkbewegung kam der Anhänger des Lkw ins Schlingern, und der Fahrer verlor die Kontrolle über seinen Lkw. Er stieß gegen einen auf dem Seitenstreifen geparkten Omnibus und kam anschließend quer auf zwei Fahrspuren zum Stehen.

    Bei dem Aufprall erlitt der Lkw-Fahrer leichte Verletzungen, die ambulant in einer Klinik behandelt wurden. An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro. Die Hafenstraße war für ca. 2 ½ Stunden in stadtauswärtiger Richtung komplett gesperrt.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: