Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (580) U-Bahnschläger gefasst und durch Video überführt

    Fürth (ots) - Ermittler der Polizeiinspektion Fürth nahmen einen 17-jährigen Jugendlichen fest, der am 29.03.08 im U-Bahnhof "Hauptbahnhof" in Fürth einen 20-jährigen Passanten durch einen brutalen Angriff  verletzt hatte. Der gesamte Vorfall wurde von der dortigen Überwachungskamera aufgezeichnet, so dass die Tat schnell geklärt und der Schläger identifiziert und überführt werden konnte.

    Der Vorfall ereignete sich gegen 21.30 Uhr in der Verteilerebene des U-Bahnhofes. Aus einer Gruppe von mehreren Jugendlichen, die sich dort aufhielt, wurde der junge Mann, der den U-Bahnhof betrat, angesprochen und in ein Gespräch verwickelt. Nach einem kurzen Wortwechsel nahm der 17-Jährige, der sich zunächst in der Gruppe im Hintergrund hielt, dann Anlauf und sprang sein Opfer unvermittelt fast waagrecht an. Er versetzte dem 20-Jährigen in Kampfsportmanier einen heftigen Fußtritt in das Gesicht. Das Opfer fiel blitzartig nach hinten um und schlug mit dem Hinterkopf auf den Steinbelag auf. Wie durch ein Wunder erlitt er dabei nur Platzwunden. Der Schläger flüchtete. Sein Opfer musste vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden.

    Dank der Aufzeichnungen der Überwachungskamera konnten Beamte der Jugendarbeitsgruppe der Fürther Polizei den Schläger identifizieren und im Zuge von Fahndungsmaßnahmen jetzt festnehmen.

    Der 17-Jährige gehört zu 14 jungen Männern, die in Fürth als sogenannte "Jugendliche Intensivtäter" aktenkundig sind. Er leugnete zunächst den Tatvorwurf. Nach Präsentation der Videoaufnahmen legte er schließlich ein Geständnis ab und gab den brutalen Angriff zu.

    Der 17-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft beim Landgericht Nürnberg dem Ermittlungsrichter vorgeführt, der zwischenzeitlich Haftbefehl erlassen hat.

    Hinweis für Pressevertreter: Sequenzen aus dem Videoband können nicht zur Verfügung gestellt werden, da es sich um ein Beweismittel für das Strafverfahren handelt.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: