Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Wohnhausbrand durch technischen Defekt

    Hildesheim (ots) - SIBBESSE  ( clk. ) Gestern Nachmittag, 15.45 Uhr, hat ein im Ortskern der Ortschaft Sibbesse ( Hauptstraße ) stehendes zweigeschossiges Einfamilienfachwerkhaus gebrannt. Personen sind nicht zu Schaden gekommen. Ein 33-jähriger Hausbewohner, der sich zur Brandausbruchszeit im Obergeschoß aufhielt, konnte sich rechtzeitig ins Freie retten. Das Haus ist zur Zeit nicht bewohnbar. Die beiden Bewohner sind momentan bei Verwandten untergekommen. Der Schaden wird von der Polizei vorläufig auf ca. 70.000 Euro geschätzt. Der Brand ist im Badezimmer des Hauses ausgebrochen, das sich im Erdgeschoß befindet. Die Brandursache steht zwischenzeitlich auch fest. Ein Elektrosachverständiger und ein Brandermittler der Hildesheimer Polizei machen eine ständige Überlastung einer im Badezimmer befindlichen Feuchtraum-Zweifachsteckdose, an der elektrische Geräte angeschlossen waren, für einen technischen Defekt verantwortlich. Hierdurch ist letztendlich der Brand entstanden. Das Badezimmer ist total ausgebrannt, die Räume im Haus sind durch Verrußung stark in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz war die Freiwillige Feuerwehr Sibbesse unter Leitung von Ortsbrandmeister Jens Aselmeier.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: