Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (500) Sieben Verkehrsunfälle augrund Eisglätte

Feucht (ots) - Am Dienstagmorgen, 18.03.2008, zwischen 05.30 und 06.15 Uhr, kam es auf der BAB 9, in Fahrtrichtung Berlin, zwischen den Anschlussstellen Schnaittach und Hormersdorf aufgrund Eisbildung auf der Fahrbahn zu insgesamt 7 Verkehrsunfällen. Gegen 05.35 Uhr fuhr ein 45-jähriger Kraftfahrer aus Polen mit seinem Pkw-Gespann auf der rechten Fahrspur. Unmittelbar vor ihm kam aufgrund Eisbildung auf der Fahrbahn ein Sattelzug ins Schlingern. Der 45-Jährige bremste sofort ab, kam aber ins Schleudern und prallte gegen die Betongleitwand. Der Fahrer des vorausfahrenden Sattelzuges brachte sein Fahrzeug wieder unter Kontrolle und fuhr weiter. Es entstand ein Sachschaden von insgesamt 15.000 Euro. Der 45-Jährige blieb unverletzt. Ein 57-jähriger Kraftfahrer aus dem Landkreis Nürnberger Land, der mit einem Sattelzug unterwegs war, kam beim Bremsmanöver ebenfalls ins Schleudern und prallte in die Betongleitwand. Der Sachschaden betrug ca. 21.000 Euro. Unmittelbar darauf schleuderte eine 34-jährige Fahrerin eines Pkw nach einem Bremsmanöver in die rechte Schutzplanke. Die 34-Jährige aus Nürnberg erlitt keine Verletzungen. Der Sachschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Eine 40-jährige Fahrerin aus Polen schleuderte nach einem Bremsmanöver ebenfalls in die rechte Schutzplanke. Die 40-Jährige blieb unverletzt. Der Sachschaden wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt. Kurze Zeit später kam ein 38-jähriger Pkw-Fahrer aus Nürnberg, der auf der mittleren Fahrspur fuhr, ins Schleudern und prallte gegen einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Sattelzug. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 7.000 Euro. Der 38-Jährige erlitt keine Verletzungen. Zur gleichen Zeit fuhr ein 20-Jähriger mit seinem Pkw auf der linken Fahrspur auf das Stauende auf. Beim Abbremsen geriet der 20-Jährige aus Nürnberg ins Schleudern und prallte gegen einen auf der rechten Fahrspur fahrenden Klein-Lkw. Der 20-Jährige blieb dabei unverletzt. Der Sachschaden wird auf ca. 11.000 Euro geschätzt. Kurz darauf schleuderte eine 42-Jährige aus Thüringen mit ihrem Pkw nach einem Bremsmanöver in die rechte Schutzplanke. Verletzt wurde die 42-Jährige dabei nicht. Der Sachschaden beträgt ca. 5.000 Euro. Augrund der zahlreichen Verkehrsunfälle und der eisglatten Fahrbahnen musste im Bereich Hienberg in beide Richtungen die Fahrbahnen für die Streufahrzeuge der Autobahnmeisterei Fischbach komplett gesperrt werden. Die Sperrung dauerte ca. 20 Minuten. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 69.000 Euro. ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: