Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (276) Betrügerin ließ Träume vom Westauto reihenweise platzen

    Nürnberg (ots) - Den Traum vom Besitz eines Westautos ließ eine 44-Jährige offensichtlich reihenweise platzen. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln gegen die Ukrainerin inzwischen wegen des dringenden Tatverdachts des gewerbsmäßigen Betrugs.

    Nach den Ermittlungen der Nürnberger Kriminalpolizei betrieb die 44-Jährige im Raum Nürnberg einen Kfz-Zulassungsdienst. Im Rahmen dieser Tätigkeit bot sie offensichtlich auch die entgeltliche Überführung von Kraftfahrzeugen ins Ausland an. Im Vertrauen darauf, dass sie diese Dienstleistung auch tatsächlich erbringt, übergaben ihr in der Folgezeit jeweils turkmenische Staatsangehörige, die in Deutschland Pkw älteren Baujahrs erwarben, diese Fahrzeuge, damit die Frau deren Transport nach Turkmenistan organisierte.

    Ins Rollen kamen die Ermittlungen der Kripo dann, als sich im Mai 2007 ein Turkmene meldete, für den eine solche Überführung von insgesamt 10 Fahrzeugen organisiert werden sollte. Diese Fahrzeuge waren ihm aber nie geliefert worden, obwohl er an die 44-Jährige bereits entsprechende Zahlungen geleistet hatte. In der Folgezeit erhielt die Kripo dann weitere Anzeigen turkmenischer Staatsangehöriger, die offensichtlich Opfer der 44-Jährigen geworden waren.

    Die nun weitgehend abgeschlossenen Ermittlungen ergaben, dass die Tatverdächtige den Auftrag und damit auch das Geld für mindestens 27 Pkw erhalten hatte. Die Fahrzeuge sollten von Nürnberg aus über Hamburg ausgeführt werden. Diese Leistungen wurden jedoch nie erbracht. Den Schaden schätzen die Ermittler auf mehrere 10.000 Euro.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete der Ermittlungsrichter gegen die Frau zwischenzeitlich Untersuchungshaft an.

    Peter Schnellinger/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: