Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (8)Überfall auf Zoogeschäft

      Nürnberg (ots) - Wie bereits berichtet überfiel gestern
gegen 16.00 Uhr ein 19-jähriger Nürnberger ein Zoogeschäft in
Nürnberg-Ziegelstein. Unter Vorhalt einer Schusswaffe forderte
er von der 53-jährigen Geschäftsinhaberin die Tageseinnahmen.
Als die Frau ihm erklärte, dass sie nur wenig Geld in der Kasse
habe, flüchtete der Mann.

    Auf seiner Flucht verlor er einen Rucksack mit persönlichen Gegenständen, u. a. seinen Bundespersonalausweis. Gegen 17.15 Uhr konnte der 19-jährige von einer Streife in seiner Wohnung in Nürnberg-Ziegelstein vorläufig festgenommen werden.

    Der Mann musste vor Ort noch vom Notarzt behandelt werden. Er hatte sich aus Angst vor der Festnahme vor dem Eintreffen der Polizei in Selbsttötungsabsicht eine schwere Stichverletzung am Hals beigebracht. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Nürnberger Krankenhaus eingeliefert und befindet sich mittlerweile außer Lebensgefahr.

    Wie die Folgeermittlungen ergaben, leidet der 19-jährige Räuber unter einer psychischen Erkrankung und befindet sich bereits unter Betreuung des Vormundschaftsgerichtes beim Amtsgericht Nürnberg. Mit seinem Einverständnis wird er in das Bezirkskrankenhaus in Ansbach eingeliefert.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: