Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2639) Zwei Einbrecher nach Fahndungen festgenommen

Nürnberg (ots) - Zwei Einbrecher nahm die Nürnberger Polizei in der vergangenen Nacht (12.12.2007) nach Tatortbereichsfahndungen fest. Beide Männer wurden von aufmerksamen Passanten bei ihren Taten beobachtet. Zunächst bemerkten Zeugen kurz nach Mitternacht einen 27-Jährigen in der Wölckernstraße, als er versuchte, in ein Handygeschäft einzubrechen. Dazu schlug er die Schaufensterscheibe ein und wollte offensichtlich aus der Auslage Mobiltelefone entwenden. Er flüchtete allerdings, weil er möglicherweise bei der weiteren Tatausführung gestört wurde. Im Rahmen der Sofortfahndung nahm eine Zivilstreife den Tatverdächtigen unweit des Tatortes fest. Er stand erheblich unter Alkoholeinwirkung. Zur Tat machte er keine Angaben. In einer Polizeizelle wurde er ausgenüchtert und nach abgeschlossener Sachbehandlung wegen versuchten schweren Diebstahls entlassen. Eine gute Stunde später beobachtete ein Passant einen 25-Jährigen in Nürnberg-St. Johannis, als er auf einem Dach mit mehreren Musikinstrumenten stand. Der Zeuge verständigte sofort die Polizei, woraufhin der "Fassadenkletterer" flüchtete. Er konnte allerdings wenig später ebenfalls nach kurzer Fahndung festgenommen werden. Wie sich herausstellte, war der Mann über die Fassade eines Anwesens in der Johannisstraße auf das Dach geklettert und stieg von dort in ein benachbartes Gebäude durch ein Toilettenfenster ein. Aus den Räumen stahl er mehrere Musikinstrumente und Zubehör. Bei seiner Flucht ließ er einen Teil der Beute auf dem Dach liegen. 3 Baglamas (türk. Saiteninstrumente) nahm er noch mit. Seine Beute hatte einen Wert von ca. 3.500,-- Euro. Der Beschuldigte wird wegen schweren Diebstahls angezeigt. Bert Rauenbusch/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: