Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2519) 47-jähriger Hersbrucker von Regionalexpress erfasst

Hersbruck (ots) - Gestern Abend, 21.11.2007, um 18.05, wurde ein 47-jähriger Hersbrucker vom Regionalzug Hersbruck links der Pegnitz in Richtung Sulzbach-Rosenberg erfasst und getötet. Offensichtlich wollte er als Fußgänger auf einem "illegalen Trampelpfad" in der Bauerngasse/Ecke Raiffeisenstraße den Bahndamm überqueren. Dieser Trampelpfad über die Gleisanlagen wird von Bewohnern der östlichen Südstadt gerne genutzt, um in die Houbirgstraße bzw. Happurger Straße zu gelangen. Die Schwabacher Kriminalpolizei geht von einem Unglücksfall aus. Anhaltspunkte für Selbsttötung bzw. Fremdverschulden ergaben sich nicht. Peter Grimm/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: