Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2369) Schnelle Hilfe nach Verkehrsunfall

Nürnberg (ots) - Nicht alltägliches sowie vorbildliches Verhalten von Unfallzeugen rettete einem 34-jährigen Unfallopfer möglicherweise das Leben. Der Mann wurde heute Morgen (31.10.2007) in der Nürnberger Südstadt von einem Pkw angefahren und schwer verletzt. Eine 31-Jährige bog gegen 06:45 Uhr von der Breitscheidstraße nach links in die Pillenreuther Straße ab und erfasste dabei den 34-Jährigen, der bei Grünlicht die Fahrbahn überquerte. Der Mann wurde zunächst auf die Motorhaube geworfen, schleuderte dann auf die Fahrbahn und wurde anschließend mehrere Meter mitgeschleift. Letztendlich wurde das Opfer zwischen Querlenker der Vorderachse und Fahrbahnbelag mit dem Kopf eingeklemmt. Ein 54-jähriger Kraftfahrer, der auf der Gegenfahrbahn unterwegs war und den Verkehrsunfall beobachtet hatte, reagierte sofort. Er stieg aus seinem Fahrzeug aus, rekrutierte noch weitere Passanten und Kraftfahrer, so dass sie zusammen den Pkw hochheben und das Opfer bergen konnten. Ein unmittelbar danach eintreffender Notarzt stellte schwere Kopf- und Oberkörperverletzungen fest. Der 34-Jährige wurde in ein Klinikum eingeliefert. Während der Verkehrsunfallaufnahme kam es im Kreuzungsbereich zu Verkehrsbehinderungen. Teilweise wurde die Fahrbahn stadtauswärts gesperrt. Die Nürnberger Verkehrspolizei lobt ausdrücklich das vorbildliche und selbstlose Verhalten der Helfer, die ohne zu zögern eingriffen. Bert Rauenbusch/hu ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: