Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2334) Blutsbrüderschaft ging daneben

Nürnberg (ots) - Sprichwörtlich daneben ging der Versuch zweier Bekannter, mit einem Messer Blutsbrüderschaft zu schließen. Das Duo hatte vergangene Nacht, 26.10.2007, gegen 00.15 Uhr, in der Nürnberger Südstadt gemeinsam gezecht. Anschließend kamen die beiden auf die Idee, Brüderschaft zu schließen. Dazu ritzten sie sich hierfür mit einem Klappmesser in den Unterarm. Während einer der beiden Männer (24) lediglich einen kleinen Kratzer erlitt, schnitt sich der zweite (30) offensichtlich zu tief in den Arm, so dass er sofort stark zu bluten begann. Daraufhin verständigte sein Bekannter den Rettungsdienst. Bei Eintreffen der Polizei hatte der Verletzte die Wohnung bereits verlassen, konnte jedoch schließlich im Hinterhof des Wohnanwesens angetroffen werden, wo er unter einem Baum saß. Der Rettungsdienst brachte den Verletzten zur weiteren Behandlung in eine Klinik. Peter Schnellinger/n ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013 Rückfragen bitte an: Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle Tel: 0911/2112-1030 Fax: 0911/2112-1025 http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/ Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: