Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2268) Bei Betriebsunfall lebensgefährlich verletzt

    Lauf (ots) - Heute Morgen, 17.10.2007, gegen 06.30 Uhr, ereignete sich in einem Metall verarbeitenden Betrieb in Röthenbach/Peg. ein schwerer Betriebsunfall. Ein 48-jähriger Metallarbeiter wurde hierbei lebensgefährlich verletzt.

    Der 48-Jährige wollte eine Verkrustung in einem Hochofen lösen. Hierbei trat heiße Luft mit flüssigen Messingpartikeln aus - man spricht davon "der Ofen speit" - und der 48-Jährige erlitt lebensbedrohliche Verbrennungen. Er wurde ins Klinikum Nürnberg-Süd eingeliefert. Nach ersten Feststellungen der Schwacher Kriminalpolizei dürfte Fremdverschulden ausscheiden.

    Peter Grimm/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: