Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2243) Festnahme nach versuchter räuberischer Erpressung

    Nürnberg (ots) - Ein 19-jähriger Fürther wurde am 14.10.2007 von Beamten der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte festgenommen, nachdem er versucht hatte, von einem Gleichaltrigen Geld zu erpressen. Der Tatverdächtige ist geständig.

    Unter einem Vorwand lockte der junge Mann sein Opfer in ein Restaurant in der Nürnberger Innenstadt und bedrohte ihn in der Toilette plötzlich mit einem Messer. Den Geschädigten forderte er auf, sein Bargeld herauszugeben. Daraufhin öffnete der verängstigte Mann seinen Geldbeutel und übergab dem Beschuldigten ca. 80 Euro. Anschließend flüchtete der Räuber.

    Im Zuge der sofort eingeleiteten Tatortbereichsfahndung wurde der 19-Jährige festgenommen. Das Geld hatte er noch bei sich.

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg wurde der Heranwachsende dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Nürnberg zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Ein Ermittlungsverfahren wegen schwerer räuberischer Erpressung wurde eingeleitet.

    Bert Rauenbusch/hu


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: