Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2091) Schwerverletzte nach Vorfahrtsverletzung

    Heilsbronn (ots) - Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute Vormittag (23.09.2007) im Landkreis Ansbach.

    Gegen 11.00 Uhr fuhr der Fahrer (83) eines Mercedes von Ansbach kommend die Staatsstraße  2255 . Auf dem Beifahrersitz saß seine 84 Jährige Ehefrau. An der sogenannten Andorfer Kreuzung, die mit Stoppzeichen geregelt ist, hielt er mit seinem Fahrzeug zunächst an, fuhr dann aber weiter und missachtete dabei die Vorfahrt eines Opel Zafira, der mit sechs Personen besetzt gewesen war. Der Opel fuhr frontal in die Breitseite des Mercedes und schleuderte diesen noch auf der gegenüberliegenden Straßenseite gegen einen weiteren Pkw, der aus Richtung Neustadt kam.

    Sowohl der Unfallverursacher wie auch dessen Beifahrerin wurden mit schwersten Verletzungen in eine Klinik eingeliefert. Der Zustand der Beifahrerin ist lebensbedrohlich. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert.

    Im Opel Zafira, der von einem 38 Jährigen gesteuert wurde, wurden zwei Personen leicht und vier mittelschwer verletzt. Unter diesen Insassen befanden sich zwei Kinder und zwei Jugendliche.

    An den unfallbeteiligten Fahrzeugen entstand mehr oder weniger Totalschaden in Gesamthöhe von ca. 35.000.- Euro.

    Die Polizei wurde während der Unfallaufnahme auch von Rettungskräften der FFW Dietenhofen und Rügland unterstützt. /Peter Schnellinger


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: