Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (6) Postbankfiliale überfallen

Nürnberg (ots) - Ein Unbekannter hat am Montag, 17.01.2000, in Herrieden, Landkreis Ansbach, die Postbank überfallen. Der maskierte Räuber bedrohte mit einer Pistole einen Bediensteten, ließ den Tresor öffnen und verschwand mit einem höheren Geldbetrag. Erst nachdem sich Angehörige des Postbeamten Sorgen wegen dessen Ausbleiben machten, verständigten sie die Polizei. Von dieser wurde rund drei Stunden nach dem Überfall das Opfer eingesperrt im Tresorraum entdeckt. Vom Räuber fehlt jede Spur. Der 38-jährige Postbeamte, der unter Schockeinwirkung stand und zudem unter Atemnot litt, wurde vorsorglich ins Krankenhaus eingeliefert. Beim Verlassen der Postfiliale gegen 17.45 Uhr trat dem Bediensteten ein maskierter und mit einer Pistole bewaffneter Mann entgegen. Er forderte den 38-jährigen auf, den Tresor zu öffnen, aus dem er sich selbst bediente und die Geldbündel in eine mitgebrachte Plastiktüte stopfte. Bevor der Räuber das Postgebäude verließ, fesselte er das Opfer an Händen und Füßen und legte dem am Bauch liegenden Mann noch ein Klebeband über dem Mund an. Nach Absperren des Tresorraumes flüchtete der Räuber. Bislang ist noch unklar, ob er nach dem Überfall mit einem Auto die Flucht fortsetzte. Nach Bekanntwerden der brutalen Tat leitete die Polizei eine Großfahndung nach dem Räuber im Raum Herrieden ein. Die Suche verlief allerdings im Sande und brachte bislang keinerlei Hinweise auf den Räuber, der vom Opfer als 180 Zentimeter groß und sehr schlank beschrieben wird. Wegen der Maskierung liegt derzeit keine genaue Altersangabe des Räubers vor. Er trug eine dunkle Kleidung und sprach fränkischen Dialekt mit möglicherweise osteuropäischem Einschlag. Die Kripo erhofft sich insbesondere aus der Bevölkerung Hinweise. Die Beamten gehen davon aus, dass sich der Täter wahrscheinlich am gleichen Tag schon zwischen 13.50 Uhr und 14.30 Uhr im Vorraum der Postfiliale aufgehalten hat. Postbedienstete stellten in dem dort um die Mittagszeit unverschlossenen Zugangsbereich eine zerschlagene Deckenbeleuchtung fest. Möglicherweise wollte der Räuber so ungesehen bleiben. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei unter Telefon (0981) 9094220. Insbesondere sollten sich Zeugen melden, die um die Mittagszeit oder frühen Nachmittag bei Tageslicht eine verdächtige Person oder Fahrzeug im näheren Bereich des Postgebäudes in der Herrieder Fronveststraße festgestellt haben. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Polizeidirektion Ansbach - Pressestelle Telefon: 0981-9094-213 Fax: 0981-9094-230 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: