Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Nachtrag zum Tötungsdelikt in Henfenfeld v. 10. Januar 2000

      Nürnberg (ots) - Der 17jährige Tatverdächtige gab
inzwischen an, diese Tat geplant zu haben um seine persönliche
Ehre wieder herzustellen.
Gemäß seinen Angaben habe ihn der 24jährige einige Tage vorher
unter Ausnutzung seiner Alkoholisierung zu sexuellen Handlungen
mißbraucht. Aus diesem Grund habe er beschlossen, seinen Pei-
niger zu töten. Er ließ sich von dem späteren Opfer von zu
Hause abholen. Auf der Fahrt durch Henfenfeld zog er ein Messer
aus der Tasche und stieß es Richtung des 24jährigen. Dieser
habe jedoch den ersten Angriff noch abwehren und anhalten
    können. Der 24jährige sei dann ausgestiegen und wollte
flüchten.
Er habe ihn verfolgt und ihn mit mehreren Messerstichen nieder-
gestochen. Nachdem das Opfer regungslos auf der Straße lag,
ergriff der Täter die Flucht. Er kam, wie bereits erwähnt, per
Anhalter von Henfenfeld nach Hersbruck und von dort ebenfalls
per Anhalter nach Lauf.
Bevor er sich der Polizei stellte, warf er die Tatwaffe, ein
Jagdmesser mit einer Klingenlänge von 10 cm, in der Nähe des
Marktplatzes in Lauf, in die Pegnitz. Dort konnte die Tatwaffe
von Tauchern der Bayerischen Bereitschaftspolizei gefunden
werden.
Der Tatverdächtige wird am Dienstag, 11. Januar 2000, dem Er-
mittlungsrichter  zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Die
Staatsanwaltschaft beabsichtigt Antrag auf Erlass eines Haft-
befehls wegen Verdacht des Mordes zu stellen.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: