Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1696) Lkw-Unfall auf BAB A 6 - 12 Kilometer Stau im morgendlichen Berufsverkehr

    Feucht (ots) - Erneut legte ein Lkw-Auffahrunfall den Verkehr auf einer mittelfränkischen Autobahn lahm. Im morgendlichen Berufsverkehr des 26.07.2007, gegen 06.50 Uhr, fuhr ein 28-jähriger Württemberger am Autobahnkreuz Nürnberg-Ost auf der Verzögerungsspur in Richtung München auf einen spanischen Sattelzug auf. Die Fahrzeuge verkeilten sich so ineinander, dass ein Gesamtschaden von 250.000 Euro entstand. Der 28-jährige Württemberger, der auf seinem Sattelzug Stückgut geladen hat, wurde leicht verletzt, sein spanischer Kollege (43 Jahre alt), unterwegs mit Schweinehälften in einem Kühltransporter, blieb unverletzt. Derzeit läuft der Verkehr in Richtung Amberg einspurig an der Unfallstelle vorbei, ein Abbiegen in Richtung München ist nicht möglich. Daher wird aus Richtung Heilbronn der Verkehr in Richtung München bereits am Autobahnkreuz Nürnberg-Süd über das Autobahndreieck Feucht abgeleitet. Nach Auskunft der VPI Feucht dürfte die Unfallstelle bis gegen 10.00 Uhr geräumt sein.

    Peter Grimm/n


ots Originaltext: Polizeipräsidium Mittelfranken
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=6013

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Pressestelle
Tel: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: