Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (1) Opfer zu Raubüberfällen gesucht

Nürnberg (ots) - Die Kripo Schwabach bearbeitet zurzeit ein umfangreiches Ermittlungsverfahren gegen vier Jugendliche wegen Raubüberfällen und räuberischen Erpressungen. Die Täter sind bekannt, zwei sitzen in Untersuchungshaft. Bei ihren Vernehmungen gaben die Beschuldigten u. a. auch zwei Überfälle in Nürnberg zu, die bisher offensichtlich bei der Polizei nicht angezeigt wurden. Die Tatzeit lag um den 18. November 1999. 1. In der Bayreuther Straße, ca. 200 m von einer Bushaltestelle entfernt, wurden von den vier Räubern drei etwa 16-jährige Jugendliche unter Vorhalt von Messern zur Herausgabe von Geld aufgefordert. Als die Geschädigten dies ablehnten, wurden zwei von ihnen beschimpft und geschlagen. Letztendlich konnten sie sich losreißen und den Tätern entkommen. Einer der Überfallenen trug ein schwarzes Baseballkäppi und eine blaue Fila-Jacke. Ein anderer hatte sehr kurze Haare. Sie trugen sogenannten //Skater-Look//. 2. In der Nähe einer U-Bahn-Station überfielen zwei der Täter eine ältere Frau und entrissen ihr die Handtasche. Sie erbeuteten dabei einen Betrag von 29 DM. Die Frau soll über 70 Jahre alt sein. Sie könnte zur Tatzeit einen braunen Wollmantel getragen haben. Ihre Handtasche hatte sie in der Hand. Es wird gebeten, dass sich die Geschädigten bzw. Zeugen der beiden Vorfälle mit der Kripo Schwabach, Tel. (09122) 927-330, in Verbindung setzen. ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken Telefon: 0911-211-2011/12 Fax: 0911-211-2010 Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: